Kohlezeichnungen

 

kohlevorl

kohle

Die matte Kohlezeichnung bietet sich vor allem für größere Formate an, da die breite, weiche Strichführung sich erst dort so richtig entfalten kann. Mit ihr arbeite ich – bei Einzelportraits – ab einer Kartongröße von 36 x 48 cm, kleinere Formate zeichne ich mit Kohlestiften bzw. schwarzen Pastellstiften. Kohle hat einen sehr weichen, breiten Abstrich und ist sehr gut verwisch- und verreibbar, da die Holzkohlepartikel wie feiner Staub mehr auf dem Papier liegen, als sich mit ihm zu verbinden. Daher muss eine Kohlezeichnung auf jeden Fall mit einem Fixativ fixiert werden.

 

ZURÜCK